Posts

Es werden Posts vom Mai, 2013 angezeigt.
Bild
Donnerstag, 30.5.2013 - Gol ist nicht Sol !

Happy Fronleichnam an alle zu hause, es geht uns wieder besser und heute sollte endgueltig Abreise sein und Rueckfahrt nach Buenos Aires, das wurde nach Fruehstueck und Dusche beschlossen. Zuerst wollten wir aber noch versuchen unseren Flug nach Santa Fe fuer uebermorgen loszuwerden. Den hatten wir am Montag mittag in einem Anfall von Extase gebucht weil Samstag Atletico Rafaela sein sollte und Sonntag morgen das Clasico in Santa Fe zwischen Union und Colon. Wenige Stunden nach der Buchung und dem kurz vorher feststehenden Abstieg von Union hat man beschlossen das Clasico ohne Zuschauer auszutragen und vor 2 Tagen wurde unsere Ticketreservierung dementsprechend auch abgelehnt. Also ziemlich sinnlos, denn der Weg zurueck nach Buenos Aires bzw. die Uebernachtung vor Ort kostet ja auch Geld, das kann man deutlich sinnvoller verwenden.

Juan vom Hostel wollte uns helfen, schaute im Internet rum und meinte das die Fluglinie Sol, bei der wir gebucht …
Bild
Mittwoch, 29.5.2013 - Immer noch Rosario...

Die Verfassung wird langsam besser, aber der Kollege verweigert immer noch Nahrung. Bei den 2 Tagen Verlaengerung haben wir uns geeinigt das ich im Etagenbett dieses Mal oben liege, damit die Schneise zum Klo leichter zu durchfliegen ist, aber Stephan hat's gluecklicherweise nicht gebraucht. Irgendwie hab ich oben auch besser geschlafen und der Tee und die Mediolunas zum Fruehstueck haben gut getan. Javiera war zwar etwas verstoert uns noch zu sehen, aber nachdem wir ihr die Geschichte erklaert haben war sie wie die anderen extrem hilfsbereit und wollte uns ggf. einen Doc rufen, aber war ja nicht notwendig. Die Leute hier sind einfach klasse, das Hostel La Lechuza sei jedem waermstens ans Herz gelegt, die Stadt ist klasse und Newell's sowieso, kann auch an den schwarz-roten Farben liegen...:-)
Gegen Nachmittag sind wir dann nochmal um den Block gelaufen und an der Ecke noch in ein Cafe, Stephan wollte dann doch mal was essen, immerhin …
Bild
Dienstag, 28.5.2013 - Zwangsweise Gammeltag...

An sich war heute auschecken in Rosario angesagt und abends um 20 Uhr die Weiterreise nach Asuncion in Paraguay. Aber erstens kommt es anders als man zweitens denkt... Nach dem Fruehstueck wurde erstmal das Gepaeck im Gepaeckraum verpackt und es sollte noch paar Sachen besichtigt werden, dazu noch fuer die Weiterreise Details geklaert werden bevor sich bei uns beiden derbe Magenprobleme breit machten. Keine Ahnung woher diese kamen, wir hatten beide fast das gleiche gegessen und getrunken und es hat auch alles bestens geschmeckt. Dank den beiden aus dem Hostel konnten wir uns noch paar Stunden hier ablegen mit dem Resultat das es wenig besser wurde, sondern bei Stephan eher noch schlechter und wir beide eigentlich keinen Bock hatten uns 15 Stunden in den Bus zu setzen.

Kurzerhand wurde der Trip abgesagt und das Hostel nochmal um 2 Tage verlaengert. Also Gepaeck wieder raus und ins Zimmer. Nach ner weiteren Stunde doesen gings bei mir leic…
Bild
Montag, 27.5.2013 - Sightseeing Rosario

Gemuetlich ausgeschlafen und gefruehstueckt ging es per Taxi zum wohl groessten und beeindruckenden Monument in Rosario, dem "Monumento de la Bandera". Aus Rosario kommt die argentinische Fahne und zu diesem Zweck gibt es dort eben dieses beeindruckende Monument. Paar Meter weiter laeuft der Rio Parana vorbei, der aber in dieser Gegend nicht besonders schmuckvoll rueberkommt, aber fuer einen Fluss ziemlich breit ist. Paar Angler waren dort zu finden, abends wird dort wohl fleissig gegrillt und man findet dort auch noch ein weiteres Monument fuer die Soldaten der Falkland-Inseln. Diese heissen in Argentinien Islas Malvinas und bekanntlich sind die Argentinier nicht so ganz damit einverstanden das diese territorial zu Grossbritannien gehoeren.

Weiter wurde dann die Fussgaengerzone inspiziert und das Geburtshaus von Che Guevara, was aber ein totaler Reinfall ist, denn ausser einem Schild an der Strasse gibt es hier nix. 2 Blocks weiter ist …
Bild
Sonntag, 26.5.2013 - Fettnapf in Bolivien

Moin Gemeinde, heute morgen ging es nicht zur Kirche, sondern zum Busbahnhof, denn der Trip nach Rosario stand an. Tickets hatten wir und ja bereits schon organisiert vorgestern und puenktlich waren wir auch am Start, nur der Bus nicht. Stephans Nachfrage am Schalter war dann ueberfluessig, denn in dem Moment kommt das Gefaehrt um die Ecke. Die bequemen Cama-Sitze im Oberrang der ersten Reihe waren uns fuer die kommenden 4 Stunden. Ereignislose Fahrt ueber einen argentinischen Highway mit akzeptablen Strassenverhaeltnissen und am Ende waren wir sogar etwas frueher am "Terminal Omnibus Mariano Moreno". Per Taxi gings dann weiter zum vorher gebuchten Hostel "La Lechuza".

Das Zimmer war schmal , aber die Betten sehr gemuetlich. Dazu waren die Leute hier total entspannt, geleitet wird die Bude von einem Geschwisterpaar namens Juan und Javiera, man fuehlte sich gleich wohl und war in die Gaestegruppe integriert und wurde von allen…
Bild
Samstag 25.5.2013 - Doppelt haelt besser

Die erste Nacht in Buenos Aires war ziemlich frisch und mir dazu die Zeitverschiebung einige Schlafprobleme machte. Dank einer duennen Decke etwas froestelnd haette ich um 6 Uhr an sich direkt aufstehen koennen nach maximal 4 Stunden Schlaf. Das war allerdings gar nix gegen die Probleme von Kollege Stephan, der mit einer neuen Verletzung (?) aufwartete, von der ich bisher noch nichts gehoert hatte, und zwar von einem Titten-Muskelkater... Da hatte weder ich noch seine Freundin etwas damit zu tun, sondern ein etwas zu kraeftiges Training im Fitness-Studio vorm Abflug. Wahrscheinlich um den Koerper zu staehlen fuer eine eventuelle Flucht vor argentinischen Barras...

Jammern hilft nicht, der erste Doppler stand heute an. Kaffee und kleine Stueckchen zum Fruehstueck im Hostel und schon ging es per Zug in die gleiche Richtung wie gestern und den Rest per Taxi zum Club Almagro, dessen Drittligaspiel gegen die Chacarita Juniors anstand. Am Stadion angek…
Bild
Freitag, 24.5.2013 - Anstoss in Buenos Aires

Morgens um 8 Uhr Ortszeit gelandet bei einer Zeitverschiebung von -5 Stunden. Gepaeckausgabe dauerte etwas, es wurde wohl jeder Koffer einzeln vom Flieger zum Band transportiert. Orr.... Per Expressbus mit dem Herrn Tienda Leon ging es dann in die Stadt in die Naehe des Busbahnhofs Retiro und von da per Taxi zum Hostel Parada, welches zuerst mal fuer 2 Naechte unseren Zuschlag bekam. Von aussen sah es definitiv ausbaufaehig aus, innen wurde auch gerade ausgebaut... Aber der Krach hielt sich in Grenzen, im 1. Stock wartete dann eine nette Anlage mit einem grossen Innenhof. Nach kurzer Zeit konnten wir das Zimmer auch in Beschlag nehmen, relativ klein, aber in Ordnung.

Nach kurzer Frischmach-Pause ging es dann mal die Gegend erkunden, die wir einigermassen noch von unserem Trip vor 4 Jahren kannten. Spaeter dann zum Retiro um die Weiterreise am Sonntag nach Rosario zu buchen, die mit 186 Pesos zu Buche schlug (Wechselkurs etwa 1 Euro zu knapp 7…
Bild
Donnerstag, 23.5.2013 - Auf geht's...

Nach halbem Arbeitstag, der am Rande des Wahnsinns verbracht wurde, gings erstmal puenktlich nach Hause um die letzten Sachen zu packen. Im stroemenden Regen wurden noch letzte Dinge besorgt und organisiert. Punktlandung auf jeden Fall, denn kurz danach stand am Treffpunkt schon Manuel, der Freund meiner Schwester gemeinsam mit meinem Kumpel Stephan (aka bester Tippspiel-Meister aller Zeiten, Gruss an Familie Mathieu...) bereit. Ziel Frankfurt Airport.

Einchecken war bereits erledigt, gebucht war Air France mit Zwischenstop Paris nach Buenos Aires. Auch wenn uns Al Bundy lehrte, dass es falsch ist Franzose zu sein konnte man am Flug nichts aussetzen. Hoechstens vielleicht die Beinfreiheit, aber der 1. Teil nach Paris war nur kurz und beim 2. Teil nach Buenos Aires wars dann besser. War auch gut so, denn der Flug war mit 13 Stunden und 15 Minuten angesetzt... Beim Einsteigen wurden die ersten Kleinkinder gesichtet, die auch prompt in der Reihe vo…